Bycaught dolphin © Photo by Chicago Zoological Society's Sarasota Dolphin Research Program, under NMFS Permit No. 522-1785

Neue Richtlinien helfen, die Auswirkungen des Beifangs von Kleinwalen zu minimieren

Das Sekretariat des Übereinkommens zur Erhaltung der wandernden wild lebenden Tierarten hat in Zusammenarbeit mit dem WWF Richtlinien für den sicheren Umgang mit Kleinwalen veröffentlicht, die sich versehentlich in Fanggeräten verfangen haben. 

Das Verhindern von Beifang hat oberste Priorität, um die Erhaltung von Arten oder Populationen zu gewährleisten. Wenn diese Bemühungen jedoch fehlschlagen und Kleinwale lebend in oder auf den Fanggeräten gefunden werden, wird dieses klare und umfassende Richtlinienpaket für die beteiligten Fischer von großem Nutzen sein.

Da Fischerfang in allen Ozeanen und Meeren und in den meisten großen Flüssen weit verbreitet ist, sind Delfine und Tümmler in vielen Gebieten betroffen. Schätzungsweise werden 300.000 Wale und Delfine jedes Jahr bei der kommerziellen Fischerei versehentlich getötet.

Die Richtlinien sollen sowohl Fischereimanagern als auch denjenigen, die mit der Fischerei arbeiten, helfen, die Praktiken zu verbessern. Darüber hinaus enthalten die Abbildungen klare, prägnante, auf den Punkt gebrachte Anweisungen, die für jede spezifische Fischerei relevant sind.

Den ganzen Artikel finden Sie hier

 

See all News

Facebook Twitter Google+