UNB News

ASCOBANS-Aktionsplan für den Gewöhnlichen Delphin gestartet

Der Artenaktionsplan (Species Action Plan) für den Gewöhnlichen Delphin wurde gemäß Resolution 8.4 und den Anweisungen der 24. Sitzung des ASCOBANS-Beirats angenommen.

Der ASCOBANS-Artenaktionsplan für den Nordostatlantik-Delphin enthält Ziele zur Bekämpfung der Bedrohungen, denen die Arten in dieser Region ausgesetzt sind, und beschreibt eine Reihe von Forschungs-, Minderungs- und Überwachungsmaßnahmen zur Verbesserung ihres Erhaltungszustands. Der Artenaktionsplan bemüht sich um die Einbeziehung einer Vielzahl von Interessengruppen, einschließlich nationaler Stellen, internationaler Organisationen, NRO und regionaler Stellen, um regionale Maßnahmen auf See zu erreichen.

Da der Beifang die dringlichste Bedrohung für Gewöhnliche Delfine darstellt, wird erwartet, dass die Lenkungsgruppe eng mit der Gemeinsamen Beifang-Arbeitsgruppe von ACCOBAMS-ASCOBANS sowie anderen wissenschaftlichen Gremien und Arbeitsgruppen zusammenarbeitet.

„Es ist dringend erforderlich, dass die Arealstaaten gegen die Bedrohungen vorgehen, denen der gewöhnliche Delphin ausgesetzt ist – insbesondere gegen Beifang. Zwischen Januar und März diesen Jahres wurden an der französischen Küste mehr als eintausend Delfine an Land gespült, von denen viele Hinweise auf Beifang enthielten. “ Peter Evans, Co-Vorsitzender der Joint Bycatch Working Group.

Die Ausarbeitung eines Artenaktionsplans wurde im Licht der Empfehlungen des ICES als unabdingbar erachtet, wonach die Beifangmenge an gewöhnlichen Delfinen nicht nachhaltig war. Die ASCOBANS-Vertragsparteien wurden auch aufgefordert, Maßnahmen in Bezug auf die Exposition gegenüber Schadstoffen wie polychlorierten Biphenylen (PCB), Meeresaktivitäten, die Unterwasserlärm verursachen, und die kumulativen Auswirkungen menschlicher Aktivitäten in der Meeresumwelt zu ergreifen. Der Artenaktionsplan bekräftigt die Notwendigkeit regionaler Maßnahmen auf See in Bezug auf diesen Bereich und als Priorität, um die Beifangraten im Bereich der Fischerei zu bewerten und Maßnahmen zur Verringerung des Beifangs durchzuführen.

Die Lenkungsgruppe tritt am 16. September 2019 vor der Sitzung des ASCOBANS-Beirats in Stralsund zum ersten Mal zusammen. Dabei werden vorrangige Maßnahmen berücksichtigt, die zur Implementierung des Artenaktionsplans erforderlich sind, einschließlich der Überwachung und Eindämmung des Beifangs vom Gewöhnlichen Delphin.

IFAW

Credits: IFAW

See all News Read the complete news

Facebook Twitter Google+