Verbesserung der humanitären Ergebnisse durch Kommunikation und Koordination im Sudan

Das Büro der Vereinten Nationen für die Koordinierung humanitärer Angelegenheiten (UN OCHA) und seine Partner schätzten Ende März 2018, dass 5,5 Millionen Menschen im Sudan humanitäre Hilfe benötigen, was einer Zunahme von 0,7 Millionen gegenüber 2017 entspricht. Der Anstieg ist zum Teil auf den Zustrom südsudanesischer Flüchtlinge, Krankheitsausbrüche, Ernährungsunsicherheit und Unterernährung zurückzuführen. Während sich die landwirtschaftliche Produktion im Sudan 2017 verbesserte, steigt die Ernährungsunsicherheit weiterhin.

Im Sudan arbeitet die OCHA neben der UNAMID, die auch beauftragt ist, den humanitären Zugang zu erleichtern, mit diversen humanitären Partnern zusammen.

Sachiyo Miwa war als UN Volunteer im Rahmen des Human Resource Development Programmes als Associate Humanitarian Affairs Officer bei OCHA im Sudan tätig.

Während des Einsatzes erhielt Sachiyo eine Übersicht über die Herausforderungen, vor denen die Akteure bei der Durchführung humanitärer Hilfsmaßnahmen stehen. Sachiyo arbeitete für die Abteilung Coordination Support der OCHA.

Sachiyo arbeitete an verschiedenen Dokumenten, einschließlich der Überprüfung der humanitären Koordinierungsstrukturen auf nationaler und staatlicher Ebene. Diese Dokumente gelten heute als Grundlage für weitere Diskussionen zur Gestaltung einer Koordinierungsstruktur, die humanitäre und entwicklungspolitische Maßnahmen unterstützen und gleichzeitig die Friedenskonsolidierung verbessern kann.

Sachiyos Arbeit trug zur Mobilisierung von Ressourcen in der kürzlich erschlossenen Region Jebel Marra in Zentral-Darfur bei, da sie Beiträge aktiver Sektorkoordinatoren konsolidierte. Sie entwarf den sektorübergreifenden Krisenreaktionsplan, der sich auf die dringenden humanitären Bedürfnisse im Zusammenhang mit der Unterernährung von Kindern unter fünf Jahren in Jebel Marra konzentriert.

Sachiyo bemerkte zu ihrer Erfahrung: "Ich glaube, dass sich meine beruflichen Fähigkeiten, einschließlich Koordinations- und Kommunikationsfähigkeiten, verbessert haben.“

See all News Read the complete news

Facebook Twitter Google+