UNB News

Participants Prepare for September Asia-Pacific Climate Week in Bangkok

Teilnehmende aus der ganzen Welt bereiten sich auf die Asien-Pazifik-Klimawoche 2019 (APCW 2019, 2. – 6. September) in Bangkok vor, wo sie über Möglichkeiten diskutieren, die regionalen und globalen Ambitionen zur Bekämpfung des Klimawandels zu verstärken.

Ambitionen zu wecken ist entscheidend, um die vielen Möglichkeiten des Klimaschutzes zu nutzen und die schlimmsten Auswirkungen des Klimawandels abzuwehren, die für die Region immer kostspieliger werden.

In einem kürzlich von der Wirtschafts- und Sozialkommission der Vereinten Nationen für Asien und den Pazifik (ESCAP) veröffentlichten Bericht wird dargelegt, wie die jüngsten Katastrophen in der Region, insbesondere die durch den Klimawandel ausgelösten, von ihren üblichen Spuren abgewichen sind und an Intensität, Häufigkeit und Komplexität zunehmen.

Der jährliche wirtschaftliche Verlust für Asien und den Pazifik aufgrund solcher Katastrophen beläuft sich mittlerweile auf 675 Milliarden USD bzw. rund 2,4 Prozent des BIP der Region.

Hochrangige Regierungs- und UN-Vertreter werden das wichtigste Segment der Klimawoche besuchen, unter anderem Botschafter Peter Thomson, Sonderbeauftragter der Vereinten Nationen für den Ozean.

Die Ergebnisse der Asien-Pazifik-Klimawoche werden in die Entschlüsse des Klimagipfels am 23. September in New York einfließen, den der Generalsekretär António Guterres einberufen hat, sowie in die Entscheidungen der Klimakonferenz der Vereinten Nationen (COP25) im Dezember in Chile. All dies dient der Beschleunigung der Umsetzung des Pariser Übereinkommens und der Agenda 2030 für nachhaltige Entwicklung.

Die Veranstalter der Asien-Pazifik-Klimawoche 2019 haben es sich zum Ziel gesetzt, die Konferenz so nachhaltig und klimaneutral wie möglich zu veranstalten.

Zu den Nachhaltigkeitsmaßnahmen gehört die Kompensation aller unvermeidbaren Treibhausgasemissionen aus dem Flugverkehr zum und vom Meeting.

See all News

Facebook Twitter Google+