Übereinkommen zur Erhaltung der wandernden wildlebenden Tierarten (CMS) wird zum Mitglied von UN Oceans

New York/Bonn, 6. September 2018 – Das in Bonn ansässige Übereinkommen zur Erhaltung der wandernden wildlebenden Tierarten ist Mitglied von UN Oceans geworden.

Kurz vor Beginn der ersten Sitzung der zwischenstaatlichen Konferenz der Erarbeitung einer rechtsverbindlichen internationalen Übereinkunft im Rahmen des Seerechtsübereinkommens der Vereinten Nationen über die Erhaltung und nachhaltige Nutzung der biologischen Vielfalt der Meere außerhalb der nationalen Hoheitsbereiche (BBNJ) wurde die neue Mitgliedschaft offiziell.

Die BBNJ-Verhandlungen finden vom 4. bis zum 17. September 2018 in New York statt.

„Es ist ein geeigneter Zeitpunkt für CMS, UN Oceans beizutreten, da während des BBNJ-Treffens, das gerade in New York angelaufen ist, wichtige Entscheidungen bezüglich der Erhaltung von Meereslebewesen getroffen werden. Sowohl die neue CMS-Mitgliedschaft bei UN Oceans als auch unsere aktive Teilnahme am BBNJ-Prozess haben zum Ziel, sicherzustellen, dass die Bedürfnisse der wandernden Tierarten in wichtigen globalen Fragen, die den Schutz unserer Ozeane betreffen, berücksichtigt werden“, teilt Bradnee Chambers, Exekutivsekretär von CMS, mit.

Die vier Schwerpunkte der Diskussion sind: genetische Ressourcen der Hochsee; Maßnahmen wie gebietsbezogene Management-Mittel, die Meeresnaturschutz-Gebiete beinhalten; Umweltverträglichkeitsprüfungen; und Kapazitätsaufbau und der Transfer der Meerestechnik.

Mehr Informationen

Image removed.

See all News Read the complete news