EUROBATS: 22. Internationale Nacht der Fledermaus

Fledermäuse gehören zu den am meisten gefährdeten Wildtieren der Welt. Dennoch verbreiten unwahre Berichte über Fledermäuse, etwa als Überträger von Krankheiten, Spekulationen und Befürchtungen in der Bevölkerung, die teilweise sogar zum Töten der bedrohten Tiere führen.

Der Schutz und die Erhaltung von Fledermäusen erfordert daher öffentliche Aufklärung und individuelle Rücksichtnahme auf die Bedürfnisse der Tiere, insbesondere weil diese häufig in Häusern, Kirchen und anderen Gebäuden ihre Jungen großziehen und überwintern. 

Zu diesem Zweck findet seit 1997 unter der Schirmherrschaft des in Bonn ansässigen Sekretariats des Abkommens zur Erhaltung der europäischen Fledermauspopulationen (EUROBATS) die Internationale Nacht der Fledermaus (IBN) statt.

In der Nacht vom 25. auf den 26. August informieren Naturschutzbehörden und Nichtregierungsorganisationen (NGOs) in mehr als 30 Ländern in ganz Europa die Öffentlichkeit über die Lebensweise und die Bedürfnisse von Fledermäusen. In den diesbezüglich stattfindenden Workshops, Seminaren, Ausstellungen und Fledermauswanderungen bietet sich darüber hinaus häufig die Möglichkeit, Fledermausgeräusche über Ultraschall zu hören.

Weitere Informationen finden Sie hier: https://bit.ly/1n5W75P

Um Ihre Veranstaltung zu registrieren und Ihr IBN-Poster (kostenlos) zu bestellen, finden Sie das IBN-Anmeldeformular hier: https://bit.ly/2nyjxKf

 

Auf der Internetseite des Naturschutzbundes (NABU) finden Sie lokale Veranstaltungen in Bonn und dem Rheinland: https://bit.ly/1Jol6Qi

 

 

IBN-EUROBATS

See all News Read the complete news

Facebook Twitter Google+