Vorstellung des Berichts über die menschliche Entwicklung 2019

Am Freitag, den 31. Januar 2020, wird der Bericht über die menschliche Entwicklung 2019 in Bonn vorgestellt. Der Hauptautor des Berichts, Pedro Conceição, wird zusammen mit Toily Kurbanov, Stellvertretender Exekutivkoordinator des Freiwilligenprogramms der Vereinten Nationen und Andreas Proksch, Generaldirektor der GIZ-Abteilung GloBe, die wesentlichen Ergebnisse des Berichts über die menschliche Entwicklung 2019 vorstellen.

Der diesjährige Bericht befasst sich mit den Ungleichheiten im 21. Jahrhundert und thematisiert, wie sie den sozialen Zusammenhalt und das Wirtschaftswachstum schwächen, das Vertrauen der Menschen in die staatlichen Institutionen sowie ineinander beeinträchtigen. Wenn die Ungleichheiten überhand nehmen, treiben sie die Menschen auf die Straße. Unter dem Thema "Jenseits des Einkommens, jenseits des Durchschnitts, jenseits von heute: Ungleichheiten in der menschlichen Entwicklung im 21. Jahrhundert" stellt der Bericht Analysen, Ideen und politische Optionen vor, um die Triebkräfte der Ungleichheiten zu bekämpfen. Der Bericht sieht dabei die Ungleichheiten eher als Symptom eines ungerechten Systems als die Ursache dessen an.

Im Anschluss an die Präsentation gibt es eine interaktive Podiumsdiskussion sowie eine Sitzung darüber, wie sich die Ungleichheit auf Menschen und Gemeinschaften vor Ort auswirkt.

Datum: 31. Januar 2020

Zeit: 11.00 - 13.00 Uhr

Ort: GIZ-Campus (Hörsaal), Friedrich-Ebert-Allee 32, 53113 Bonn

See all News

Facebook Twitter Google+