UNB News

UNESCO-UNEVOC ruft sein erstes Zuschussprogramm ins Leben

UNESCO-UNEVOC hat sein erstes „Global Open Educational Resources (OER)” Zuschussprogramm ins Leben gerufen, welches fünf Zuschüsse von bis zu 5.000 US-Dollar für Institutionen bereitstellt, die offene Bildungsressourcen (OER) entwickeln, anpassen oder kuratieren, um Praktiken in der technischen und beruflichen Bildung (TVET) zu fördern.

Mit dem Global OER Zuschussprogramm will UNESCO-UNEVOC offene Bildungsressourcen fördern und die globale TVET-Gemeinschaft motivieren, OER sowie verwandte Initiativen und Praktiken zu entwickeln. Eine von der UNESCO-UNEVOC im Jahr 2018 in Auftrag gegebene Studie über den Einsatz von OER in der beruflichen Bildung ergab, dass das OER-Konzept bei den Beteiligten der beruflichen Bildung noch weitgehend unbekannt war. Gleichzeitig wurden die offenen Bildunsgressourcen als vielversprechend für die Verbesserung des Zugangs zu hochwertiger Berufsbildung angesehen. Die Aufforderung zur Einreichung von Vorschlägen richtet sich an Institutionen (z.B. Berufsschulen, Ausbildungsanbieter, Lehr- und Lernzentren, Lehrerbildungseinrichtungen, Bibliotheken, OER-Arbeitsgruppen usw.).

Welche Arten von Projekten werden abgedeckt?

Die offenen Bildungsressourcen müssen sich auf ein Fachgebiet im Zusammenhang mit der technischen und beruflichen Bildung beziehen. UNESCO-UNEVOC begrüßt ausdrücklich die Entwicklung von Ressourcen nicht nur für formale Bildungsgänge, sondern auch für informelle Bereiche:

  • Erstellung neuer offener Bildungsressourcen für die berufliche Bildung einschließlich Lehrbücher, Online-Kurse, Lehrpläne, Animationen, Multimedia-Ressourcen usw.
  • Anpassungen, Lokalisierungen und Neuausrichtungen bestehender offener Bildungsressourcen, z.B. Anpassungen und Übersetzungen bestehender Lehrbücher, Online-Kurse, Curricula, Animationen, Multimedia-Ressourcen etc.
  • Schaffung oder Einführung von Plattformen für die gemeinsame Nutzung von offenen Bildungsressourcen
  • Umwandlung bestehender geschlossener Ressourcen in offene Ressourcen

OER-Schulungen können Teil des Vorschlags sein, aber letztendlich muss es ein konkretes Ergebnis mit einer offenen Lizenz geben, das zu offenen Bildungspraktiken in der beruflichen Bildung beiträgt. UNESCO-UNEVOC unterstützt die Schaffung von Ressourcen und offenen Praktiken auch in anderen Sprachen als Englisch.

Das Global OER Grant Zuschussprogramm ist nur für Institutionen zugänglich. Personen mit innovativen Ideen werden jedoch ermutigt, mit lokalen Institutionen zusammenzuarbeiten. Die Umsetzung erfolgt vorzugsweise in Zusammenarbeit oder mit Unterstützung eines UNEVOC-Zentrums. Eine Auswahlkommission, bestehend aus Robert Schuwer (Fontys University, Niederlande), Ben Janssen und anderen internationalen Partnern, wird die Vorschläge bewerten. 

See all News

Facebook Twitter Google+