UNEVOC

UNESCO-UNEVOC feiert 20-jähriges Bestehen

Am 8. April 2022 feiert das Internationales Zentrum für Berufsbildung der UNESCO sein 20-jähriges Bestehen in Bonn, Deutschland. Aus diesem Anlass wurden eine virtuelle Fotoausstellung und eine Zeitleiste mit Höhepunkten zusammengestellt, um die Bemühungen von UNESCO-UNEVOC zur Förderung einer qualitativ hochwertigen Berufsbildung auf der ganzen Welt darzustellen.

Die Ursprünge von UNESCO-UNEVOC gehen auf den ersten internationalen Kongress der UNESCO zur Entwicklung der technischen und beruflichen Bildung zurück, der 1987 in Berlin stattfand. Der Kongress empfahl die Einrichtung eines Internationalen Zentrums für Forschung und Entwicklung in der technischen und beruflichen Bildung. Im Jahr 1993 gründete der Generaldirektor der UNESCO mit Unterstützung der deutschen Regierung die UNESCO-UNEVOC Implementation Unit in Berlin. In den folgenden Jahren verabschiedeten die UNESCO-Mitgliedstaaten eine Resolution zur Umwandlung der Durchführungsstelle in ein internationales Zentrum. Dies führte zur Unterzeichnung eines Sitzstaatsabkommens mit Deutschland im Jahr 2000 und zur offiziellen Einweihung von UNESCO-UNEVOC auf dem UN-Campus in Bonn im Jahr 2002.

Seitdem fungiert UNESCO-UNEVOC als einziges Fachzentrum der UNESCO für die berufliche Bildung und als Koordinationsstelle des globalen UNEVOC-Netzwerks mit mehr als 220 Berufsbildungseinrichtungen in über 140 Ländern. Seine Hauptaufgabe besteht darin, die Berufsbildungssysteme der Mitgliedsstaaten zu stärken und zu verbessern.

Im Mittelpunkt der Programme, Projekte und Aktivitäten von UNESCO-UNEVOC steht das Ziel 4 für nachhaltige Entwicklung, das darauf abzielt, "eine integrative und gerechte Qualitätsbildung zu gewährleisten und Möglichkeiten des lebenslangen Lernens für alle zu fördern". Die Arbeit von UNESCO-UNEVOC trägt auch zur Erreichung der SDGs bei, die sich auf Armutsbekämpfung (SDG 1), Gleichstellung der Geschlechter (SDG 5), menschenwürdige Arbeit und Wirtschaftswachstum (SDG 8), Industrie, Innovation und Infrastruktur (SDG 9), Klimaschutz (SDG 13) und globale Partnerschaften (SDG 17) konzentrieren.

In seiner Rede zum 20-jährigen Jubiläum dankte Friedrich Huebler, Leiter von UNESCO-UNEVOC, der Stadt Bonn für ihre Gastfreundschaft und würdigte die großzügige Unterstützung der Bundesregierung, insbesondere durch das Bundesministerium für Bildung und Forschung, das Bundesministerium für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung und die Deutsche Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit (GIZ). Hübler versicherte den Berufsbildungseinrichtungen, dass sie in der nächsten Phase ihres Weges auf die Unterstützung von UNESCO-UNEVOC zählen können.

In den kommenden Jahren werden die Erwartungen an die Berufsbildung, den sozioökonomischen Wandel voranzutreiben und nachhaltige Übergänge zu gewährleisten, noch größer werden. UNESCO-UNEVOC ist in Zusammenarbeit mit seinen Partnern und dem UNEVOC-Netzwerk bereit, reaktionsfähige Berufsbildungssysteme zu gestalten, die Jugendliche und Erwachsene mit den relevanten Fähigkeiten für die Zukunft ausstatten.
 

See all News

Facebook Twitter Google+