COVID-19

UN geben Notfonds frei, um schutzbedürftigen Ländern bei der Bekämpfung des Coronavirus COVID-19 zu helfen

Aus dem zentralen Notfonds der Vereinten Nationen wurden 15 Millionen US-Dollar freigegeben, um die weltweiten Bemühungen zur Eindämmung der Ausbreitung des COVID-19-Coronavirus zu finanzieren, insbesondere in gefährdeten Ländern mit schwachen Gesundheitssystemen.

Die Vereinten Nationen haben am Sonntag angekündigt, dass die Weltgesundheitsorganisation (WHO) und das Kinderhilfswerk der Vereinten Nationen (UNICEF) die Mittel verwenden werden, um wesentliche Aktivitäten wie die Überwachung der Ausbreitung des Virus, die Untersuchung einzelner Fälle und den Betrieb nationaler Laboratorien durchzuführen.

Die potenzielle Ausbreitung des Virus in Ländern mit schwächeren Gesundheitssystemen ist eines der Hauptsorgen der WHO. Die Mittel werden schutzbedürftigen Ländern helfen, Frontarbeiter zu schützen und Patienten angemessen zu behandeln. UNICEF wird seinen Anteil verwenden, um die weltweiten Bemühungen der Agentur zu unterstützen, Kinder, schwangere Frauen und Familien darüber zu informieren, wie sie sich schützen können.

See all News

Facebook Twitter Google+