Neuer Aktionsplan zur Erreichung der Klimaneutralität im Reise- und Tourismussektor bis 2050

Die Leiterin des Klimasekretariats der Vereinten Nationen, Patricia Espinosa, hat am 24. September auf der Weltreise- und Tourismuskonferenz (WTTC) in New York den neuen WTTC-Aktionsplan für Nachhaltigkeit vorgestellt. Der Aktionsplan ist eine mutige neue Initiative des Reise- und Tourismussektors, die von der UNO unterstützt wird, um den gesamten Sektor zu ermutigen und zu unterstützen, stärker und ehrgeiziger gegen den Klimawandel vorzugehen.

In ihrer Rede sagte sie, dass die Reise- und Tourismusbranche zwar zu einer globalen Wirtschaftsmacht herangewachsen ist und im Jahr 2018 10,4% des globalen Bruttoinlandsprodukts erwirtschaftete. Jedoch hat der Sektor aber auch rund 8% der globalen Treibhausgasemissionen verursacht, die zum Klimawandel beitragen, welcher "die größte Bedrohung für den Reise- und Tourismussektor" sei.

"Der Klimawandel holt uns ein, holt unsere kollektive Fähigkeit ein, ihn in den Griff zu bekommen und könnte Ihr Geschäft bald einholen und verheerende Auswirkungen auf die Weltwirtschaft haben", sagte sie.

Espinosa nannte den Nachhaltigkeitsaktionsplan des WTTC eine „zeitgemäße und wichtige Initiative“ und begrüßte die Gelegenheit zur Zusammenarbeit, um den Weg zur Erreichung der Klimaneutralität in diesem Sektor bis 2050 zu bereiten.

 

new a

See all News Read the complete news

Facebook Twitter Google+