Cigarettes

Neue Ausgabe des Public Health Panorama des WHO-Regionalbüros für Europa: Den Tabakkonsum hinter uns lassen

Die neueste Ausgabe des Public Health Panorama befasst sich mit der Forcierung der Umsetzung des Rahmenübereinkommens der WHO zur Eindämmung des Tabakgebrauchs und dessen Beitrag zur Verwirklichung der Agenda 2030 für nachhaltige Entwicklung in der Europäischen Region der WHO.

Die Juni-Ausgabe beinhaltet die Meinungen von Sachverständigen auf diesem Gebiet, eine Reihe von Fallstudien erfolgreicher und innovativer Lösungsansätze für die Tabakbekämpfung in den Ländern sowie die Erörterung neuer Konzepte, durch die wir Fortschritte bei diesem für die öffentliche Gesundheit so wichtigen Thema erzielen können. Die abgedruckten Artikel befassen sich mit drei Themenblöcken:

  • Verfolgung eines ressortübergreifenden Ansatzes in der Tabakbekämpfung auf allen Ebenen, was Brücken zu anderen für die Stärkung der Widerstandskraft wesentlichen Determinanten von Gesundheit schlägt;
  • Bestimmung neuer und breiter angelegter Systemperspektiven in der Tabakbekämpfung, die die Umsetzungsarbeit beschleunigen, auch im Bereich der Menschenrechte und durch mutigeres Handeln des Staates; und
  • Sicherstellung, dass alle Mitgliedstaaten fest entschlossen sind, niemanden zurückzulassen, insbesondere mit Blick auf Ungleichheiten hinsichtlich der psychischen Gesundheit und der Gleichstellung der Geschlechter.

Tabakkonsum in der Europäischen Region der WHO

Der Tabakkonsum stellt weltweit ein wesentliches Problem für die öffentliche Gesundheit dar. Dies gilt in besonderem Maße für die Europäische Region, deren Länder einige der höchsten Raucherquoten aufweisen. Nach Schätzungen sind etwa 186 Mio. Menschen – 26% der Bevölkerung der Europäischen Region – Raucher.

Seit dem Inkrafttreten des Rahmenübereinkommens sind 15 Jahre vergangen. Damit bleiben noch zehn Jahre für die Verwirklichung der Ziele für nachhaltige Entwicklung bis 2030, und doch sind nur sechs Länder der Europäischen Region auf bestem Wege zur Erreichung der weltweiten Zielmarke einer Reduzierung des Tabakkonsums um 30%. Dies bedeutet, dass fast 90% der Länder in der Europäischen Region die Zielvorgabe für die Reduzierung der Prävalenz des Tabakkonsums verfehlen werden.

Obwohl die Europäische Region weltweit eine Vorreiterrolle bei der Bekämpfung des Rauchens einnimmt, bei der einige Länder über die Zielsetzung des Rahmenübereinkommens hinaus eine tabakfreie Zukunft anstreben, so sind doch noch energischere Maßnahmen notwendig, um gerechte, sichere und stabile Gesellschaften aufzubauen, die den Tabakkonsum hinter sich lassen können.

Das Public Health Panorama

Das Public Health Panorama ist das Fachjournal des WHO-Regionalbüros für Europa. Es ist ein Forum für Wissenschaftler und für Praktiker im Bereich der öffentlichen Gesundheit, das Lehren aus der Praxis und originäre Forschungsarbeiten veröffentlicht und die Nutzung neuer Erkenntnisse sowie bewährter Praktiken zum Wohl der öffentlichen Gesundheit fördert.

See all News

Facebook Twitter Google+