Mangrove forests

Klimaanpassungsgipfel am 25. und 26. Januar 2021

Auf einer globalen Online-Konferenz, die heute und morgen stattfindet, rufen führende Persönlichkeiten zu Maßnahmen auf, um die Widerstandsfähigkeit gegen die unvermeidlichen Auswirkungen des Klimawandels zu stärken. Zu diesen Auswirkungen gehören extreme Wetterereignisse, Waldbrände und Überschwemmungen, die mit steigenden Temperaturen weltweit immer häufiger auftreten.

Der Klimaanpassungsgipfel 2021 wird von den Niederlanden ausgerichtet und vom ehemaligen UN-Generalsekretär Ban Ki-moon geleitet. Auf ihm soll eine umfassende Aktionsagenda zur Anpassung an den Klimawandel vorgestellt werden, die praktische Lösungen und Pläne bis 2030 enthält, um sich an eine sich erwärmende Welt anzupassen und eine klimaresiliente Zukunft zu erreichen. UN-Generalsekretär António Guterres und die UN-Klimasekretärin Patricia Espinosa, die oberste Klimabeauftragte der UN, nehmen an dem Gipfel teil.

Am vergangenen Freitag, im Vorfeld des Gipfels, überreichten junge Menschen aus mehr als 115 Ländern Ban Ki-moon bei einer virtuellen Auftaktveranstaltung den Aktionsaufruf "Adapt for our Future". Koordiniert vom Youth Adaptation Network des Global Center on Adaptation (GCA), fordert Adapt for our Future" ein Jahrzehnt des Handelns, um die Ursachen des Klimawandels zu bekämpfen und eine klimaresistente Entwicklung voranzutreiben.

In seiner Rede bei der Auftaktveranstaltung sagte Ban Ki-moon: „Sie sind die erste Generation, die nie eine Welt ohne globale Erwärmung gekannt hat. Es ist die moralische Pflicht meiner Generation, euch den Raum und die Mittel zu geben, um erfolgreich zu sein, wo wir versagt haben." Er wird die Jugenderklärung den Regierungschefinnen und -chefs überreichen, die an dem heutigen Treffen teilnehmen.

Lesen Sie den gesamten Artikel hier

 

See all News

Facebook Twitter Google+