UN flag

Erklärung von Patricia Espinosa zu den nationalen Klimaplänen, eingereicht bis 31. Juli

Vor dem Hintergrund extremer Wetterkatastrophen auf der ganzen Welt war gestern ein wichtiger Tag für unsere gemeinsamen Bemühungen im Kampf gegen den Klimawandel. Er markierte den Stichtag für die Einreichung neuer oder aktualisierter nationaler Klimaschutzbeiträge (NDC), die in einen Synthesebericht aufgenommen werden sollen, der im Laufe des Jahres vor der COP26 veröffentlicht wird.

Die NDCs verkörpern die nationalen Pläne der einzelnen Länder zur Bekämpfung des Klimawandels. Zusammengenommen stellen sie die umfassendste und genaueste Aufzeichnung der globalen Klimaschutzmaßnahmen dar. Ich möchte den Ländern, die rechtzeitig neue oder aktualisierte NDCs eingereicht haben, damit sie in den kommenden Synthesebericht aufgenommen werden können, meine Anerkennung und meinen Dank aussprechen, ebenso wie den Dank des UNFCCC insgesamt.

Bis zum gestrigen Stichtag hat das Sekretariat neue oder aktualisierte NDCs von 110 Parteien erhalten. Dies ist ein positiver Vergleich zu den neuen oder aktualisierten NDCs von 75 Vertragsparteien, die bis Ende Dezember 2020 eingegangen sind und in die erste Fassung des Syntheseberichts aufgenommen wurden. Dennoch ist dies bei weitem nicht zufriedenstellend, da nur etwas mehr als die Hälfte der Vertragsparteien (58 %) den Stichtag eingehalten haben.

Auch der Ehrgeiz, der sich in diesen nationalen Klimaaktionsplänen widerspiegelt, muss noch gesteigert werden. Eine der wichtigsten Erkenntnisse aus der ersten Fassung des Syntheseberichts war, dass die kollektiven Anstrengungen weit hinter dem zurückbleiben, was die Wissenschaft fordert, um den globalen Temperaturanstieg bis zum Ende des Jahrhunderts auf 2°C zu begrenzen, ganz zu schweigen von dem angestrebten Ziel von weniger als 1,5°C. Ich hoffe aufrichtig, dass die revidierte Schätzung der kollektiven Anstrengungen ein positiveres Bild ergeben wird.

Um dieses Ziel zu erreichen, müssen die Emissionen nach Angaben des Zwischenstaatlichen Ausschusses für Klimaänderungen bis zum Ende dieses Jahrzehnts um mindestens 45 % gegenüber dem Stand von 2010 reduziert werden. Die jüngsten extremen Hitzewellen, Dürren und Überschwemmungen auf der ganzen Welt sind eine eindringliche Warnung, dass viel mehr getan werden muss, und zwar viel schneller, um unseren derzeitigen Kurs zu ändern. Dies kann nur durch ehrgeizigere NDCs erreicht werden.

Der Stichtag für die Einreichungen ermöglicht es dem UNFCCC, die wichtige Arbeit der Überprüfung, Quantifizierung und Zusammenfassung des Inhalts der neuen oder aktualisierten NDCs durchzuführen, bevor die Ergebnisse den Vertragsparteien und der breiten Öffentlichkeit vorgestellt werden. Die Länder können natürlich die Ambitionen ihrer jeweiligen NDCs weiter steigern. Falls erforderlich, kann eine Aktualisierung der wichtigsten Ergebnisse des Berichts erstellt werden, um Informationen zu berücksichtigen, die nach dem 30. Juli eingehen.

Die Verringerung der Emissionen muss ein konsequenter, kumulativer Prozess sein. Ich fordere die Länder, die diese Frist nicht einhalten konnten, auf, ihre Anstrengungen zu verdoppeln und ihrer Verpflichtung aus dem Pariser Abkommen nachzukommen, ihre NDCs zu erneuern oder zu aktualisieren. Ich ermutige auch diejenigen, die ihre NDCs eingereicht haben, ihre Ziele weiter zu überprüfen und zu verbessern. Auf diese Weise werden sie zur Erhaltung unseres Planeten und zum Wohlergehen der Menschen auf der ganzen Welt beitragen.

See all News

Facebook Twitter Google+