Das von UNU geleitete SCYCLE-Programm weschelt zu UNITAR

Die Universität der Vereinten Nationen (UNU) und das Institut der Vereinten Nationen für Ausbildung und Forschung (UNITAR) haben kürzlich eine Absichtserklärung unterzeichnet, in der sie den Übergang eines UNU-Programms zu UNITAR vereinbaren. 

Das Sustainable Cycles (SCYCLE) Programm wird seit 2016 vom Vizerektorat der Vereinten Nationen für Europa in Bonn veranstaltet. SCYCLE führt umfassende und praktische Forschungsarbeiten durch, um Nationen dabei zu unterstützen, Umweltschäden durch Produktion und Entsorgung von Abfällen zu verringern, einschließlich elektrischer und elektronischer Geräte. 

"Es war uns eine Freude, SCYCLE in den letzten Jahren zu Gast zu haben, und wir freuen uns sehr, zu sehen, wie ihre wichtige Arbeit zusammen mit UNITAR fortgesetzt wird", sagte der Rektor der Universität der Vereinten Nationen und Untergeneralsekretär David M. Malone. "Angesichts der Tatsache, dass sich SCYCLE stark auf die Erfassung, Schulung und technische Unterstützung von Daten konzentriert, sind wir der Ansicht, dass UNITAR mit seinem starken Fokus auf den Kapazitätsaufbau das perfekte zukünftige Zuhause für das Programm darstellt." 

"Ich freue mich über diesen Schritt", sagte UNITAR-Exekutivdirektor und Beigeordneter Generalsekretär Nikhil Seth. "Der Prozess war vorbildlich und ich möchte David Malone für seine Unterstützung und die des gesamten UNU-Teams in Bonn danken. SCYCLE bietet UNITAR erstklassige Forschungskapazitäten, die eng an den 17 Zielen für Nachhaltige Entwicklung ausgerichtet sind. Das SCYCLE-Programm wird von UNITAR’s "Division for Planet“ geleitet werden."

See all News

Facebook Twitter Google+