Das Mobile Film Festival ruft zum Kampf gegen den Klimawandel auf

Das Einsenden von Filmen ist bis zum 16. Oktober 2019 möglich.

www.mobilefilmfestival.com

1 Smartphone, 1 Minute, 1 Film, 1 Thema: ACT NOW on climate change!

Für seine 15. Auflage ist das Mobile Film Festival (MFF) stolz darauf, seine Partnerschaft mit YouTube Creators for Change und dem Klimasekretariat der Vereinten Nationen im Kontext der absoluten Dringlichkeit des Klimawandels bekannt zu geben. Dieser akute Notstand wird durch zahlreiche Berichte bestätigt, die jedes Jahr vom IPCC und von internationalen Konferenzen veröffentlicht werden. Die nächste Vertragsstaatenkonferenz, COP 25, findet vom 2. bis 13. Dezember 2019 in Chile statt.

Das Mobile Film Festival hat beschlossen, sich an der Aktion zu beteiligen, indem es sich der ACT NOW Kampagne zum Klimawandel anschließt, die vom Generalsekretär der Vereinten Nationen, Antonio Guterres, ins Leben gerufen wurde. Die diesjährige Ausgabe basiert auch auf dem Artikel, der vom Kollektiv ON EST PRÊT (Link) anlässlich der Filmfestspiele von Cannes 2019 veröffentlicht wurde und Filmprofis aufforderte, sich mit dieser existenziellen Frage zu befassen, um uns daran zu erinnern, dass Geschichten unsere gemeinsame Vorstellungskraft prägen.

Auch in diesem Jahr kehrt das Festival mit den Regeln zurück, mit denen es erfolgreich war: 1 Smartphone, 1 Minute, 1 Film. Die Filmemacher müssen ein ausgewähltes Thema respektieren: ACT NOW on Climate Change. Sie sind eingeladen, Filme einzureichen, die wünschenswerte Zukunftsaussichten darstellen, die derzeit durch zahlreiche Initiativen engagierter Bürger und NGOs auf der ganzen Welt entstehen.

Es ist nun mehr als 15 Jahre her, dass dieses Kurzfilmfestival Werte der Gleichheit und Entdeckung verteidigt, indem es wirtschaftliche Zwänge durch den Einsatz von

Mobiltelefonen und die kostenlose Registrierung beseitigt – und gleichzeitig die Kreativität von Regisseuren fördert, die eine Geschichte in maximal einer Minute erzählen müssen.

Der 100% digitale Aspekt des Festivals und sein kreatives und kurzes Format ermöglichen die Übertragung auf allen Bildschirmen: Smartphone, Tablet, Computer, TV und Kino.

Im vergangenen Jahr erhielt der MFR über 700 Filme aus 81 Ländern und erreichte ein Publikum von 21 Millionen. Das Hauptziel ist es, die Talente von morgen zu enthüllen und zu fördern. Indem Filmemachern aller geografischen und kulturellen Horizonte das Wort erteilt wird, ist jeder Film stark, engagiert und einzigartig. Vor diesem Hintergrund nehmen die Kooperationen mit YouTube und den Vereinten Nationen Gestalt an.

Das Mobile Film Festival vergibt Stipendien im Wert von 46.000 €:

- Internationaler Hauptpreis: 20.000 €, verliehen von Youtube Creators for Change

- France Grand Prize: 20.000 €, verliehen von Youtube Creators for Change

- Bester Drehbuchpreis: 3.000 € von der CNC

- Best Director Award: 3.000 € von der CNC vergeben

- Der Extra Court Award: 700 €, verliehen von der Kurzfilmagentur für den Kauf eines Films

Die beiden von YouTube mit 20.000 Euro dotierten Stipendien ermöglichen es den siegreichen Regisseuren, mit professionellen Mitteln und der Hilfe eines Produzenten in einem Jahr einen Kurzfilm zu produzieren. Die CNC vergibt zwei Stipendien in Höhe von 3 000 EUR, mit denen die Gewinner Schreibaufenthalte erhalten können. Die Preise werden von einer Jury vergeben, die sich aus Persönlichkeiten aus der Filmwelt und den Medien zusammensetzt und sich für Umweltfragen engagiert.

Die diesjährige Sonderausgabe wird auch von mehr als 90 NGOs, Bewegungen und internationalen Stiftungen unterstützt, darunter 1% for the Planet, Ashoka, Care, Climate Action Network International (CAN-International), Convergences, European Covenant of Mayors, European Environmental Bureau (EEB), International Federation for Human Rights (FIDH), Global Footprint Network, le Mouvement Colibris, Notre Affaire À Tous, On est prêt, Regions 20 (R20), Slow Food International, The Perfect World Foundation, Women 4 Climate and Zero Waste Europe, usw.

Das Mobile Film Festival Team und seine Partner hoffen, dass diese einminütigen Filme aus der ganzen Welt Bürger, politische und wirtschaftliche Entscheidungsträger zum Nachdenken und vor allem zum Handeln anregen. Wir haben noch Zeit, aber die Uhr tickt - also lasst uns JETZT auf den Klimawandel bekämpfen!

mobile film festival

See all News Read the complete news

Facebook Twitter Google+