UNFCCC

COP-Büro verschiebt Klimadiskussionen auf Oktober 2020

Das COP-Büro hat am Donnerstag beschlossen, die Tagung der Nebenorgane der Klimarahmenkonferenz (SB52) auf den 4. bis 12. Oktober 2020 im Weltkonferenzzentrum in Bonn zu verschieben. Die vorausgehenden Sitzungen finden vom 28. September bis 3. Oktober 2020 statt.

Die Entscheidung des Präsidiums berücksichtigte die Richtlinien der örtlichen deutschen Gesundheitsbehörden in Bezug auf die globale Gesundheitskrise um COVID-19. Es sei wichtig, die Sicherheit und das Wohlergehen aller Beteiligten zu gewährleisten. Das COP-Büro ist beauftragt, alle Parteien und Beobachter mindestens zwei Monate vor der Planung oder Standortänderung zu informieren.

„Ich danke der Stadt Bonn und insbesondere dem Bonner Oberbürgermeister Ashok-Alexander Sridharan, aufrichtig für seine kontinuierliche Unterstützung und für seine Unterstützung, einen alternativen Termin und Ort für diese wichtigen Diskussionen zu finden", sagte Patricia Espinosa, Exekutivsekretärin des UN-Klimasekretariats.

Die Exekutivsekretärin betonte, dass die Klimaschutzmaßnahmen während des gesamten Jahres 2020 fortgesetzt würden. Die derzeitige COP-Präsidentschaft Chiles als auch die künftige COP-Präsidentschaft des Vereinigten Königreichs haben sich verpflichtet, in den kommenden Monaten mit Vertragsparteien und außervertraglichen Partnern  zusammenzuarbeiten.

See all News

Facebook Twitter Google+