Climate Finance Reports

Aufruf zur Beteiligung an zwei wichtigen Klimafinanzierungsberichten

Der Ständige Finanzausschuss des UN-Klimasekretariats ruft zur Beteiligung an zwei wichtigen Klimafinanzierungsberichten auf. Die Ergebnisse der Berichte sollen auf der im November stattfindenden UN-Klimakonferenz (COP26) in Glasgow mit einbezogen werden. Auf der COP26 sollen Mitgliedsstaaten gemeinsam 100 Milliarden USD pro Jahr für den Klimaschutz ab 2020 mobilisieren. Finanzielle Ressourcen werden nicht nur benötigt, um Treibhausgase signifikant zu reduzieren, was Investitionen in großem Umfang erfordert, sondern auch, um sich auf die negativen Auswirkungen des Klimawandels vorzubereiten und dessen Effekte zu reduzieren.

Die beiden Berichte sollen auf folgende Themen eingehen:

  1. Die Ermittlung der Bedürfnisse von Entwicklungsländern in Bezug auf die Implementierung der Klimakonvention und des Pariser Abkommens

Als erster seiner Art, wird der Bericht verfügbare Informationen und Daten enthalten, die nach Typ, Thema und Sektor in den Regionen Afrika, Asien-Pazifik, Osteuropa, Latein Amerika und Karibik geordnet sind. Der Ständige Finanzausschuss des UN-Klimasekretariats sucht nach Informationen, die unter anderem Prozesse und Ansätze enthalten, welche für die Ermittlung der Bedürfnisse von Entwicklungsländern Auskunft geben.

  1. 2020 Zweijahresbericht über Klimafinanzströme

Die vom Ständige Finanzausschuss erstellten Zweijahresberichte werden verfügbare Informationen über die Ausschöpfung finanzieller Ressourcen zur Bekämpfung des Klimawandels sammeln. Zum ersten Mal sollen Fortschritte der Klimafinanzströme mit einbezogen werden. Das bedeutet, dass der Umfang des Berichts weit über die Finanzierung des Klimaschutzes hinausgeht und auch die Handlungen von Investoren, Banken und Kooperationen der Finanzmärkte mit einbezieht. Zusätzlich wird es eine ausführliche Analyse der Transparenz von Klimafinanzströmen von Industrieländern hin zu Entwicklungsländern und den damit assoziierten Einflüssen geben.

Der Bericht wird den 4. Dialog auf hoher Ministerebene über Klimafinanzierung informieren, welcher auf der COP26 gehalten wird. Später soll er als globale Bestandsaufnahme dienen, um die Adäquanz der Klimaschutzmaßnahmen der internationalen Gemeinschaft zu beurteilen. 

Wer kann mitwirken?

Regierungen und nationale Institutionen, Entwicklungsfinanzierungsinstitute und Fonds, Forschung und andere Organisationen, die möglicherweise relevante Informationen haben.

Wie kann man seine Antworten einreichen?

Informationen und Daten können vor dem 28. Februar 2020 per E-mail an: Standingcommittee@unfccc.int gesendet werden. Einsendungen warden unter der Informationsablage der UNFCCC Website verfügbar sein.

See all News

Facebook Twitter Google+