Ausstellung "Die Vereinten Nationen in Deutschland im Zeichen der Agenda 2030" eröffnet in Bonn

Anlässlich des im November in Bonn stattfindenden Weltklimagipfels (COP23) zeigen das Auswärtige Amt und die Stadt Bonn vom 5. Oktober bis zum 25. November die Ausstellung "Die Vereinten Nationen in Deutschland im Zeichen der Agenda 2030". Die Präsentation des Auswärtigen Amtes informiert über die Arbeit der in Deutschland ansässigen UN-Organisationen sowie deren Engagement in Sachen Nachhaltigkeit, Klimaschutz und Forschung. Ein besonderen Stellenwert nimmt dabei die SDG Action Campaign ein, die aus dem geschichtsreichen Bonner Haus Carstanjen operiert, um den Bürgerinnen und Bürgern weltweit die siebzehn Ziele für nachhaltige Entwicklung (SDGs) der Agenda 2030 näherzubringen.

Der Startschuss der siebenwöchigen Ausstellung fällt morgen um 13 Uhr in der Stadtbibliothek Bonn. Ingrid Jung, Botschafterin und Leiterin des Bonner Verbindungsbüros des Auswärtigen Amtes zum UN Campus in Bonn und zu den Internationalen Organisationen in Deutschland sowie Stefan Wagner, Leiter des Amtes für Internationales und Globale Nachhaltigkeit der Stadt Bonn, werden im Zuge des Pressetermins die Ausstellung eröffnen.

Exhibition 2030 Agenda

See all News